Prof. Dr. Peter Huy

Prof. Dr. Peter Huy hat sein Studium der Chemie an der Universität zu Köln 2006 mit einem Diplom abgeschlossen. Seine Promotion fertigte er daraufhin von 2006 bis 2010 in der Gruppe von Prof. Dr. H.-G. Schmalz an der Universität zu Köln über die Synthese von Peptidmimetika mit an. Nach einem Engagement in der Lehre als Lekturer wechselte Dr. Huy 2011 mit einem DAAD-Stipendium an die Aalto University, um einen Postdocaufenthalt in die Gruppe von Prof. A. M. P. Koskinen zur Synthese von bioaktiven Heterocyclen zu absolvieren. Es folgten weitere Forschungsaufenthalte: 2012 in der Gruppe seines Doktorvaters und 2013 am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim an der Ruhr bei Prof. Dr. B. List und anschließend an der Universität des Saarlandes in der Gruppe von Prof. Dr. Kazmaier. Von 2014 bis 2020 leitet Herr Huy eine Nachwuchsgruppe an der Universität des Saarlandes mit einem Liebig-Stipendium mit Prof. Dr. Kazmaier als Mentor. Dabei war er 2019 als Vertretungsprofessor an der Universität von Heidelberg aktiv. Seit Oktober 2020 ist Herr Huy Professur für Organische Chemie an der Universität Rostock. Seine Forschungsinteressen liegen im Bereich der Entwicklung von nachhaltigeren, katalytischen Methoden insbesondere für nukleophile Substitutionsreaktionen und deren Anwendung in der organischen Synthese. Mehr über Prof. Huy erfahren Sie im Autoreninterview bei ChemCatChem.

ORCID orcid.org/0000-0002-5099-5988
ResearcherID N-8804-2018
Scopus Author ID: 36546210800
Twitter @peterhuylab
© hofra-fotografie.de

Lebenslauf

seit 10.2020 W2-Professor für Organische Chemie an der Universität Rostock
07-09.2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Rostock
04-07.2019 Vertretungsprofessur an der Universität Heidelberg
02.2014-06.2020 Unabhängiger Nachwuchsgruppenleiter und Habilitand an der Universität des Saarlandes
10.2013-01.2014 Postdoktorat in der Gruppe von Prof. Kazmaier an der Universität des Saarlandes
04.2013-08.2013 Postdoktorat in der Gruppe von Prof. List, Max-Planck Institut für Kohlenforschung, Mülheim an der Ruhr
10.2012-03.2013 Postdoktorat in der Gruppe von Prof. Schmalz an der Universität zu Köln
08.2011-09.2012 Postdoktorat in der Gruppe von Prof. Koskinen an der Aalto University in Helsinki
10.2010-06.2011 Lekturer Organische Chemie an der Universität zu Köln
11.2006-07.2010 Doktorarbeit in der Gruppe von Prof. Schmalz an der Universität zu Köln mit “summa cum laude”
10.2001-06.2006 Diplom-Studium der Chemie an der Universität zu Köln, Abschluss mit Auszeichnung

Auszeichnungen und finanzielle Unterstützung

01.2016 Thieme Chemistry Jounals Award
02.2014-09.2019 Liebig-Stipendium des Fonds der chemischen Industrie (FCI)
07.2011-09.2012 Postdoktorandenstipendium vom Deutschen akademischen Austauschdienst (DAAD)
07.2011 Kurt-Alder-Preis für die Dissertation, Universität zu Köln
02.2007-02.2009 Doktorandenstipendium des Fonds der chemischen Industrie (FCI)